Soccer International - Football & Eishockey and more

Kasetsart FC vs Samutsongkhram FC 3-1 (17.06.17)

"Tot Stadium"

Länderpunkt 97 Thailand und Ground Nr. 1.000 im Ausland

Um 15 Uhr wurde noch schnell eine Kleinigkeit gegessen, bevor man mit der Metro zum Hua Lampong Hauptbahnhof fuhr. Hier wurde dann in den Bus Nr. 29 gestiegen und durch mangelnde Sprachkenntnisse gab es den Busritt für 6,5 Bat. Sehr mühsam ging es durch den sehr dichten Verkehr. Die Ampelphasen sind manchmal vier Minuten lang und dann ist auch die Kreuzung oft noch zu, wenn die Ampel auf grün springt. Als es dann endlich aus dem Zentrum etwas heraus ging, bretterte ein Taxi in die Busseite. Kaum Blechschaden, aber trotzdem wurden die Cops gerufen. Also alles aus dem Bus raus und zur nächsten Haltestelle gelaufen. Hier dann in den nächsten 29er, doch der begann nach zwei Kilometern nur noch zu qualmen. Die Zeit rann nur so dahin. Zum Glück standen einige Mopedfahrer herum und fix drauf. Leider wußte der Trottel gar nicht, wo das "Tot Stadium" ist. Hätte er sich mal besser vorbereitet, aber euer Autor hatte die Hausaufgaben gemacht. Immer gerade aus, ich sag dir schon wann es links geht. Gesagt getan und endlich nach fast 2,5 Stunden am Ground. Wahnsinn und das für 18 Kilometer.

Am Stadion war kaum etwas los und so mußte man nichtmals für die 100 Bat-Karte anstehen. Am Eingang gibt es noch einen Stempel, so dass man an den Imbisständen draußen jederzeit etwas holen, oder halt zum rauchen rausgehen kann. Drei ausgebaute Seiten hat der Ground. 5 Tribünendächer und Naturrasen. Auf beiden Seiten war eine kleine supportwillige Fanschar auszumachen. Viel kam natürlich nicht rüber. Meißt wurde nur getrommelt.

Das 1-0 fiel schon sehr früh, und ein paar Sekunden nach Wiederanpfiff folgte schon der Ausgleich der Gäste. Dann verballerte Kasetsart einen Elfmeter kläglich, um kurz drauf doch noch das 2-1 zu machen. In der Nachspielzeit dann ein weitere Elfmeter und eine neue gelbe Karte für den Schnapper, der nun den Platz verlassen durfte. Den Schuss konnte der Spieler im Tor dann nicht halten und mit dem 3-1 war dann Schluss. Gemütlich wieder den Weg zurück und mal in Lak Si am Bahnhof nach den Zügen gefragt. Paßt, denn nach 15 Minuten Wartezeit ging es für schlappe 20 Bat zurück in die Stadt. Diesmal dauerte es 50 Minuten bis zum Hauptbahnhof. Hier wieder in die Metro und die Länderpunktbrausen konsumiert.

Weiter Zurueck Home